13. Nov. 2021 Pre-Concert
Ensemble AuditivVokal Dresden und Duo Reflexion K
Werke von Josquin Desprez (ca. 1440 bis 1521), sowie von Gerald Eckert, Idin Samimi-Mofakham,
Manuel Sanchez-García und Arvo Pärt.

18. bis 20. Feb. 2022
. Freitag, 18.02.2022 20.00 Uhr Eröffnungskonzert
Ensemble Reflexion K, Norddeutsche Sinfonietta und Gäste
Arvo Pärt „Cantus in Memory of Benjamin Britten“ (1977) für Streichorchester
Gerald Eckert „ferne Tiefe“ (2020/ 21) für Kontrabassflöte, Orchester, Live-Elektronik und Tonband
Liisa Hirsch „Canvas“ (2019) für Streichorchester
Gerald Eckert „Nacht, die fallende“ (2020) für Violoncello, Orchester und Live Elektronik
. Samstag, 19.02.2022 11.00 Uhr Marktkonzert
Ensemble Reflexion K, Katja Kanowski - Orgel und Dirk Homrighausen - Rezitation
Erkki-Sven Tüür "Spectrum 1" (1989) für Orgel
Areum Lee „Stille“ (2021) für Ensemble und Elektronik
Raphaël Languillat „crucifixion (vélasquez)” (2014) für Schlagzeug und 2 Violoncelli
René Eespere "Convectoris" (2005) für Orgel
. Samstag, 19.02.2022 17.00 Uhr Orchesterkonzert 2
Ensemble Reflexion K, Norddeutsche Sinfonietta und Gäste
Arvo Pärt „Festina Lente“ (1988/90) für Streichorchester
Gerald Eckert „Aphel“ (1993/94) für Orchester
Arvo Pärt „Summa“ (1994) für Streichorchester
Nicolaus A. Huber „Harakiri“ (1971) für Orchester, Sprecherin, Tonband und Lautsprecher
. Samstag, 19.02.2022 20.00 Uhr Gastkonzert
Ensemble U: (Estland)
Tatjana Kozlova-Johannes „Nurgad“ (corners) (2017) für Ensemble
Udo Kasemets „4’33“ (Fragments) (2000) für Ensemble
Helena Tulve „Rimlands“ (2012) für Ensemble
Tristan Murail „Treize couleurs du soleil couchant “ (1978) für Ensemble
Märt-Matis Lill „When the Buffalo Went Away“ (2007) für Ensemble und Sprecher
. Sonntag, 20.02.2022 17.00 Uhr Schlusskonzert
Ensemble Reflexion K
Magdalena Buchwald „…erfüllt…“ (2006) für Ensemble
Chanhee Lim „disappearing things at the moment of recognition“ (2017) für Ensemble
Helena Tulve (EST) „à travers“ (1998) für großes Ensemble
Age Veeroos (EST) „Aither“ (2015) 8’ für Ensemble
Tatjana Kozlova-Johannes (EST) „Doors 2a“ (2006/ 07) 13’ für Ensemble
8. Internationales Festival für Neue Musik
Focus: Estland